1. . 10. Dezember - Weltmenschenrechtetag
  2. Deutsch-französischer Menschenrechtspreis Logo Deutsch-französischer Menschenrechtspreis für den Arzt von Lampedusa
  3. Adventskalender Deckblatt Der Adventskalender
.

10. Dezember - Weltmenschenrechtetag

Mach mit bei der „I support Human Rights“-Kampagne!

Deutsch-französischer Menschenrechtspreis Logo

Deutsch-französischer Menschenrechtspreis für den Arzt von Lampedusa

Berlin, 1. Dezember - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, und sein Amtskollege, Jean-Marc Ayrault, haben gestern erstmals den deutsch-französischen Preis für Menschrechte und Rechtsstaatlichkeit verliehen. Unter den 15 internationalen Preisträgern, die für ihre “Zivilcourage und und ihr herausragendes Engagement für die Menschenrechte“ geehrt wurden, ist auch ein italienischer Arzt: Dr. Pietro Bartolo.

Adventskalender Deckblatt

Der Adventskalender

Ab dem 1. Dezember finden Sie hier unseren digitalen Adventskalender in italienischer Sprache. Wir wünschen eine schöne Adventszeit!

SOS - Notfalltelefon

Erdbeben in Umbrien, Marken, Latium

Hier finden Sie weitere Informationen bei den aktualisierten Reisehinweisen des AA zu Italien.

Rechtliche und konsularische Informationen

Von "A" bis "Z" - Informationen zum jeweiligen konsularischen Service der Botschaft Rom und des Generalkonsulats Mailand.

Nichterwerb der dt. Staatsangehörigkeit in bestimmten Fällen

Nichterwerb der deutschen Staatsangehörigkeit

Bei Geburt im Ausland erwerben Kinder, deren deutsche Eltern oder deutscher Elternteil nach dem 31.12.1999 im Ausland geboren wurde(n) und zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes ihren / seinen gewöhnlich...

Die duale Ausbildung

Die duale Ausbildung

Rom 29. November 2016  - In der Residenz der Deutschen Botschafterin Susanne Wasum-Rainer ist eine Konferenz zum Thema "Duale Ausbildung" von der AHK organisiert worden, an der auch der italienische Arbeitsminister Giuliano Poletti teilgenommen hat.

Volkstrauertag in Monte Cassino und Caira

Volkstrauertag 2016 in Monte Cassino und Caira

12. November 2016 - Am Volkstrauertag nahm die Botschafterin an der Gedenkfeier auf dem Soldatenfriedhof in Caira, nahe der Stadt Cassino, auf Einladung des Verbandes Deutsche Kriegsgräberfürsorge teil.

"Migration und Integration"

"Migrationskrise - Wie kann Integration klappen?"

Am 27. Oktober fand eine im Rahmen des "Festival della Diplomazia 2016" organisierte Podiumsdiskussion zum Thema "Migrationskrise - Wie kann Integration klappen?" in der Residenz der Deutschen Botschafterin statt.

Der Sachverständigenrat prognostiziert für Deutschland eine Wachstumsrate von 1,9 Prozent für 2016.

Wirtschaftsweise übergeben Gutachten

Der Aufschwung in Deutschland und im Euro-Raum setzt sich fort. Das geht aus dem Jahresgutachten hervor, das die fünf Wirtschaftsweisen veröffentlicht haben. Dies sei kein Blankoscheck für die Zukunft, betonte die Kanzlerin bei der Entgegennahme des Gutachtens in Berlin.

Mit einem Gottesdienst beginnen die Festlichkeiten zu 500 Jahre Reformation.

500 Jahre Reformation - Kulturereignis von Weltrang

Menschen in Deutschland, Europa und der Welt feiern 2017 das Reformationsjubiläum. Mit einem Gottesdienst und einem staatlichen Festakt wurde es jetzt in Berlin eröffnet. Ein Jubiläum, das zum Volksfest der Verständigung über unsere Wurzeln und Werte werde, wünschte sich dort Staatsministerin Grütters.

Erdbeben in Italien

Deutschland steht an der Seite Italiens

Die Bundesregierung verfolge mit großer Betroffenheit die Nachrichten von dem neuerlichen Erdbeben in Mittelitalien, so Regierungssprecher Seibert. Das Beben vom Sonntag sei ein schwerer Schlag für die Menschen in der Region.

Familie_Portrait

Glücksatlas: Das Glück der Deutschen wächst

Die Deutschen sind so glücklich wie lange nicht mehr. Der Glücksatlas 2016 zeigt, wo die Menschen am glücklichsten sind - und worauf es im Leben ankommt.

"Polonia e Germania - Storie di un dialogo"

"Polonia e Germania - Storie di un dialogo"

Im Rahmen des 25. Jubiläums des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrags haben Botschafterin Wasum-Rainer und ihr polnischer Kollege Tomasz Orlowski am 18. Oktober 2016 mit Studenten der Universität "Sapienza" über die Herausforderungen Europas diskutiert.

Wasum-Rainer, Zanda

Treffen mit Senator Zanda

Am 18. Oktober 2016 traf sich Botschafterin Wasum-Rainer mit dem Fraktionsvorsitzenden des Partito Democratico im Senat, Herrn Senator Luigi Zanda, zu einem Austausch über die Debatte im Vorfeld des Referendums über die Verfassungsreform im Dezember.

Kölner Dom

Die Farben der Städte

Jede Stadt hat ihr Gesicht - und ihre Farben. Wer eine Stadt erkundet, stellt fest, dass ein Ort auch durch die Farben seiner Gebäude geprägt wird. Der Mainzer Forscher Markus Pretnar wollte das genauer wissen. Gibt es so etwas wie eine Farbheimat in Städten, die uns prägt? Um das herauszufinden, machte er im vergangenen Jahr eine Reise vom Nordkap bis nach Athen.

Studentin mit Buch

Deutscher Buchpreis 2016: Erfolg und Kritik garantiert!

Eines steht außer Frage: Der Deutsche Buchpreis ist ein Erfolg. Und dieses Jahr ging er an Bodo Kirchhoff mit "Widerfahrnis".

Botschafterin Wasum-Rainer, Ministerin Lorenzin, BM Gröhe

Gesundheitsminister Gröhe traf sich mit Botschafterin und Amtskollegin Lorenzin

Gesundheitsminister Hermann Gröhe traf sich anlässlich seines Rom-Besuchs am 7. Oktober 2016 mit Frau Botschafterin Susanne Wasum-Rainer und seiner italienischen Amtskollegin Beatrice Lorenzin.

Der Tag der Deutschen Einheit in der Villa Almone

Der Tag der Deutschen Einheit in der Villa Almone

Der Tag der Deutschen Einheit in der Villa Almone  Botschafterin Susanne Wasum-Rainer hat am 5. Oktober 2016 den Tag der Deutschen Einheit in der Villa Almone mit zahlreichen namenhaften italienischen und ausländischen Gästen gefeiert.

Staatsministerin Böhmer, Vize-Außenminister Giro und Botschafterin Wasum-Rainer

Staatsministerin Böhmer zu Besuch in Rom

Anläßlich ihres Rom-Aufenthalts vom 2.-5. Oktober traft die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Prof. Dr. Maria Böhmer, mit dem italienischen Vize-Außenminister Mario Giro zusammen.

Außenminister Steinmeier in New York

Flüchtlingsgipfel in New York: Steinmeier fordert gerechte Lastenverteilung

Am 20. Septeber 2016 kamen in New York auf Initiative von US-Präsident Barack Obama die Vertreter von 52 Ländern und Organisationen zu einem Gipfel zu Flucht und Migration zusammen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier war Mitgastgeber der Veranstaltung. Steinmeier forderte eine gerechte Lastenverteilung bei der Aufnahme von Flüchtlingen und appellierte an die Staatengemeinschaft, auch an den Wurzeln von Flucht und Vertreibung anzusetzen.

-

Zusammenarbeit mit den jüdischen Gemeinden in Italien

Botschafterin Dr. Susanne Wasum-Rainer besuchte am 30. September 2016 die neugewählte Präsidentin des Dachverbands der jüdischen Gemeinden Italiens, Frau Di Segni, am Sitz des Verbands in Rom.

Botschafterin Wasum-Rainer in Verona

Besuch bei Volkswagen Group Italia

Botschafterin Wasum-Rainer führte am 21. September 2016 Gespräche über die Bedeutung der Volkswagen Group Italia als Produzent und Arbeitgeber am Firmensitz in Verona.

Giorgio Napolitano, Susanne Wasum-Rainer

Deutsch-grieschischer Dimitris Tsatsos-Preis an Napolitano

Am 19. September wurde im Beisein der Botschafterin Dr. Wasum-Rainer der deutsch-griechische „Dimitris Tsatsos-Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Europäischen Verfassungswissenschaften“ an den ehemaligen italienischen Staatspräsidenten, Senator Giorgio Napolitano, verliehen.

Staatssekretär Markus Ederer zu Gast in Rom

Staatssekretär Markus Ederer zu Gast in Rom

Staatssekretär Markus Ederer kam am 8. September 2016 zu Konsultationen nach Rom.

Ministerpräsident Kretschmann in Rom / Il Ministro Presidente Kretschmann a Roma

Ministerpräsident Kretschmann in Rom

Am 1. September 2016 besuchte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann gemeinsam mit dem Landesminister für Inneres und Digitalisierung, Thomas Strobl, der Präsidentin des Landtags, Muhterem Aras, sowie weiteren Mitgliedern des Landtages, Rom.

6. Berlin Biennale f�r zeitgen�ssische Kunst

Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst

Die 9. Berlin Biennale zeigt „Kunst, die nicht nach Kunst aussieht“ an verschiedenen Orten der Hauptstadt.

Angesichts des Erdbebens sind die diesjährigen Konsultationen ein Zeichen der engen Verbundenheit beider Länder.

Deutsch-italienische Konsultationen: "Werden auf digitalen Binnenmarkt drängen"

Deutschland und Italien wollen die europäische Reformagenda gemeinsam vorantreiben. Nötig sei die Schaffung eines digitalen Binnenmarktes, so Merkel in Maranello. Zudem kündigte sie an, dass sich Deutschland am Wiederaufbau einer von dem schweren Erdbeben zerstörten Schule beteiligen werde.

Merkel, Hollande und Renzi sprachen auf dem Hubschrauberträger "Giuseppe Garibaldi" über die Zukunft Europas.

Merkel trifft Renzi und Hollande: Sicherheit garantieren - Europa leben

Islamischer Terror, Bürgerkrieg in Syrien - "Wir spüren, dass wir mehr für unsere innere und äußere Sicherheit tun müssen", sagte Bundeskanzlerin Merkel nach dem Treffen mit Italiens Premier Renzi und Frankreichs Präsidenten Hollande. In Ventotene sprachen sie auch über die EU-Zukunft nach dem Brexit-Votum.

Walter Scheel

Tod des ehemaligen Bundespräsidenten und Außenministers Walter Scheel

Der ehemalige Bundespräsident und Außenminister Walter Scheel ist am 24. August im Alter von 97 Jahren gestorben. Ein Kondolenzbuch liegt heute noch bis 16 Uhr und morgen von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr in der Botschaft aus. Wir bitten alle Besucher, die sich eintragen möchten, einen Ausweis mitzubringen.

Deutschland top-innovativ

Deutschland hat es einer UN-Studie zufolge zum ersten Mal unter die zehn innovativsten Länder der Welt geschafft. Den Spitzenplatz belegte zum sechsten Mal in Folge die Schweiz, wie aus der am Montag von den Vereinten Nationen in New York veröffentlichten Studie hervorgeht.

Europäische Flüchtlingskrise 2016

Anstieg um 263 Prozent

Im vergangenen Jahr sind so viele alleinreisende junge Migranten und Flüchtlinge wie nie nach Deutschland gereist. Die Jugendämter nahmen 2015 rund 42 300 Kinder und Jugendliche, die ohne Eltern ankamen, in ihre Obhut. Ihre Zahl habe «erheblich zugenommen», berichtete das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden.

UNESCO Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Foto: Reinicke/StandOut.de

Die Ruhrtriennale wird politischer

Islamistische Anschläge, Flüchtlinge, Brexit und Populisten in Europa und den USA – die Ruhrtriennale, die am 12. August beginnt, will Antworten auf die aktuellen und brennenden Fragen unserer Zeit finden.

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
10:33:06 7 °C
Deutscher Wetterdienst

Newsletter

Bunte Worte: web net

È uscita la nuova Newsletter! Correte ad abbonarvi!

Die Deutsche Botschaft auf Youtube

Besuch uns, um uns besser kennenzulernen!

Die Deutsche Botschaft Rom auf flickr

flickr

Follow us! Und schauen Sie sich unsere Bildergalerien an!!

Erreichbarkeit der Botschaft Rom und des Generalkonsulats Mailand

Blaues Informationsschild

Kontakt Botschaft Rom

Amtsbezirk

Feiertage

Die Arbeitseinheiten der Botschaft

Kontakt

Anschrift

Via San Martino della Battaglia 4 - 00185 Rom

Telefon
0039 06 49213-1
Fax
0039 06 4452672

Kontakt Generalkonsulat Mailand

Besucherzeiten:

Montag bis Freitag 8.30-11.30

Dienstag zusätzlich 14.00-16.00

Nur nach Online-Terminvereinbarung:

Pass

Unterschriftsbeglaubigung

Erreichbarkeit der Telefonzentrale:

Montag bis Donnerstag 8.00-17.00

Freitag 8.00-14.00

Amtsbezirk

Wegbeschreibung
Kontakt

Anschrift

Via Solferino 40

20121 Milano

Telefon
(0039) 02 6231101
Fax
(0039) 02 6554213

Notfälle

SOS - Notfalltelefon

Außerhalb der offiziellen Dienstzeiten von 17.00 bis 24.00 Uhr sowie an Feiertagen von 08.00 bis 24.00 Uhr können Sie den Notfalldienst der Deutschen Vertretungen in Italien erreichen.

Konsulatfinder Italien

Deutschland unterhält in Italien zwei Vertretungen und neun Honorarkonsuln. Mit Hilfe unseres interaktiven Konsulatfinders erfahren Sie welche Vertretung Ihnen behilflich sein kann und wie Sie diese erreichen können.

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Hubschraubereinsatz

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Vertretung leben, können in eine Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Die Vertretung rät dringend dazu, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen schnell Verbindung aufnehmen kann.

Deutscher OSZE-Vorsitz 2016 - "Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wieder herstellen"

Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Zum 1. Januar 2016 hat Deutschland den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) übernommen und trägt damit die Verantwortung, die Organisation 2016 sicher durch die stürmischen Zeiten aktueller Krisen und Herausforderungen zu führen. Am 14. Januar 2016 hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Einzelheiten des Vorsitzprogrammes den 57 Teilnehmerstaaten in Wien vorgestellt.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

Die deutsche G20-Präsidentschaft

Kreuzknoten als Symbol für den G20-Gipfel in Hamburg

Deutschland hat 2017 den Vorsitz der G20 inne. Das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs sowie Vertreter internationaler Organisationen findet am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg statt. Zuvor sind auch mehrere G20-Fachministerkonferenzen vorgesehen. Die Außenminister der G20-Staaten kommen am 16. und 17. Februar 2017 in Bonn zusammen. Der Gipfel und die Fachministertreffen bieten die Gelegenheit, aktuelle internationale Herausforderungen zu diskutieren und neue Themen im internationalen Kontext voranzubringen.

Weitergehende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Wie wird Deutschland in der Welt gesehen?

Hier die letzten Umfragen über das Deutschlandbild auf der Welt.

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.

Korruptionsprävention

Die Richtlinie zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 (RL) bestimmt den rechtlichen Rahmen für die Aufgaben der Korruptionsprävention in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an den Auslandsvertretungen.