Adresse, Lageplan und Wegbeschreibung

Das Generalkonsulat Mailand ist seit September 1951 in der Via Solferino 40, 20121 Milano untergebracht. Das Gebäude wurde 1950 nach Plänen des bekannten Mailänder Architekten Luigi ("Gigi") Ghò für den Eigentümer Torcitura di Borgomanero errichtet.

Via Solferino 40, 20121 Milano Via Solferino 40, 20121 Milano (© googlemaps)

Mit der U-Bahn ab Mailand/Hauptbahnhof ("stazione centrale"):

Steigen Sie in die "grüne" Metrolinie Nr. 2 und fahren in Richtung "Abbiategrasso" bis zur Station "Moscova" (3. Halt ab Hauptbahnhof). Die Station verlassen Sie über den Ausgang "Via Solferino". Sie treffen dort zunächst auf die Via Moscova, der Sie ca. 200 m folgen. Die erste Abzweigung nach links ist die Via Solferino. Das Generalkonsulat befindet sich nach ca. 50 m auf der rechten Seite. Tagsüber können Sie es leicht an der ausgehängten deutschen und europäischen Fahne erkennen.

Zu Fuß ab dem Domplatz:

Vom Domplatz aus durchqueren Sie die Galleria Vittorio Emanuele II bis zur Piazza della Scala. Rechts neben der Scala biegen Sie in die Via G. Verdi ab und folgen dieser ca. 300 m. An der Kreuzung gehen Sie weiter gerade aus in die Via Brera, der Sie ca. weitere 500 m folgen. Wenige Meter nach der Piazza San Marco treffen Sie daraufhin auf die Via Solferino, bei der Sie schließlich nach ca. 200 m auf der rechten Seite das Generalkonsulat vorfinden.

Mit dem Auto:

Das Generalkonsulat befindet sich in der Innenstadt, einer für Autofahrer gebührenpflichtigen Umweltzone. Wir empfehlen daher unseren Besuchern, die mit dem Auto anreisen und nicht über den Ökopass verfügen, das Fahrzeug an der „Bastioni di Porta Nuova“, in der Nähe des Bahnhofs Porta Garibaldi, zu parken.

Nähere Informationen über die Zufahrtsregelungen für den Innenstadtbereich der Stadt Mailand (Area C)

Wegbeschreibung

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Mailand

Barrierefreiheit im öffentlichen Raum in Mailand

Die Stadt Mailand hat das Ziel, eine Barrierefreiheit im öffentlichen Bereich zu schaffen (abgesenkte Bürgersteige). Öffentliche Einrichtungen sind meistens barrierefrei oder mit Hilfsmitteln ausgestattet, wie Rampen oder Treppenlifte.

Öffentliche Verkehrsmittel sind nur sehr bedingt barrierefrei. Es gibt wenige Fahrstühle für die Metro, nur einige der modernen Busse und Straßenbahnen haben einen erleichterten Einstieg.

Der Schalterbereich des Generalkonsulats ist Barrierefrei erreichbar. Für Rückfragen steht das Generalkonsulat zur Verfügung.