1. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni bei der Pressekonferenz im Kanzleramt. Gentiloni in Berlin
  2. Europaeisches Parlament Bundesminister Steinmeier gratuliert Antonio Tajani
  3. Welches Europa wollen wir? Welches Europa wollen wir? Veranstaltungen 2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel und der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni bei der Pressekonferenz im Kanzleramt.

Gentiloni in Berlin

Italien und Deutschland verbinde "eine breite Agenda der Kooperation", bekräftigte Bundeskanzlerin Merkel beim Antrittsbesuch von Ministerpräsident Gentiloni am 18. Januar 2017 in Berlin. Ob bilaterale Wirtschaftsbeziehungen oder europäische Migrationspolitik – beide Seiten wollen auch künftig eng zusammenarbeiten

Europaeisches Parlament

Bundesminister Steinmeier gratuliert Antonio Tajani

Außenminister Steinmeier sagte am 17. Januar 2017 anlässlich der Wahl von Antonio Tajani zum Präsidenten des Europäischen Parlaments: "Ich gratuliere Antonio Tajani zur heutigen Wahl zum Präsidenten des Europäischen Parlaments. ..."

Welches Europa wollen wir?

Welches Europa wollen wir? Veranstaltungen 2017

Workshops, Bürgerkonferenzen und Diskussionsveranstaltungen: auch 2017 stellt das Auswärtige Amt die Frage „Welches Europa wollen wir?“ und lädt bundesweit Bürgerinnen und Bürger zu einem offenen Dialog über die Zukunft der Europäischen Union ein.

Notruf-Schild, (c) picture-alliance/chromorange

Erdbeben in Zentralitalien - Aktuelle Reisehinweise des AA

Hier finden Sie weitere die aktuellen Reisehinweise des AA zu Italien - besonders zu der Lage in den vom Erdbeben betroffenen Regionen Abruzzen, Latium, Marken und Umbrien.

Rechtliche und konsularische Informationen

Von "A" bis "Z" - Informationen zum jeweiligen konsularischen Service der Botschaft Rom und des Generalkonsulats Mailand.

Nichterwerb der dt. Staatsangehörigkeit in bestimmten Fällen

Nichterwerb der deutschen Staatsangehörigkeit

Bei Geburt im Ausland erwerben Kinder, deren deutsche Eltern oder deutscher Elternteil nach dem 31.12.1999 im Ausland geboren wurde(n) und zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes ihren / seinen gewöhnlich...

GFFA

Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) 2017

Das GFFA ist eine internationale Konferenz, welche sich mit den zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft beschäftigt. Sie findet vom 19.-21. Januar 2017 zum neunten Mal während der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt.

Paolo Gentiloni, Frank-Walter Steinmeier

Außenminister Steinmeier zur Ernennung des neuen Ministerpräsidenten Italiens

Berlin, 11.12.2016  - Zur Ernennung des neuen Ministerpräsidenten Italiens sagte Außenminister Steinmeier Folgendes:

Die Opfer von Landminen sind oft Kinder

Einblicke in die deutsche Humanitäre Hilfe für Syrien

Deutschland zählt bei der Versorgung der Not leidenden Menschen in den Kriegsgebieten in Syrien zu den führenden Geberstaaten. Fast siebzig humanitäre Hilfsprojekte hat das Auswärtige Amt für syrische Flüchtlinge im Land selbst und in den Anrainerstaaten finanziert. Die Hilfsprojekte decken dabei eine breite Palette ganz konkreter Maßnahmen ab.

Deutsch-französischer Menschenrechtspreis Logo

Deutsch-französischer Menschenrechtspreis für den Arzt von Lampedusa

Berlin, 1. Dezember 2016 - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, und sein Amtskollege, Jean-Marc Ayrault, haben gestern erstmals den deutsch-französischen Preis für Menschrechte und Rechtsstaatlichkeit verliehen. Unter den 15 internationalen Preisträgern, die für ihre “Zivilcourage und und ihr herausragendes Engagement für die Menschenrechte“ geehrt wurden, ist auch ein italienischer Arzt: Dr. Pietro Bartolo.

Kreuzknoten als Symbol für den G20-Gipfel in Hamburg

Die deutsche G20-Präsidentschaft

Deutschland hat 2017 den Vorsitz der G20 inne. Das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs sowie Vertreter internationaler Organisationen findet am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg statt. Zuvor sind auch mehrere G20-Fachministerkonferenzen vorgesehen. Die Außenminister der G20-Staaten kommen am 16. und 17. Februar 2017 in Bonn zusammen. Der Gipfel und die Fachministertreffen bieten die Gelegenheit, aktuelle internationale Herausforderungen zu diskutieren und neue Themen im internationalen Kontext voranzubringen.

Weitergehende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Logo des Global Forum on Migration and Development (GFMD)

Deutsch-marokkanischer Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung 2017-2018

Deutschland übernimmt am 1. Januar 2017 bis Ende 2018 gemeinsam mit Marokko den Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung (Global Forum on Migration and Development – GFMD). Das Jahrestreffen 2017 wird vom 28.-30. Juni in Berlin auf Ministerebene stattfinden. Weitere Informationen finden Sie auf der

Die Deutsche Botschaft auf Youtube

Besuch uns, um uns besser kennenzulernen!

Newsletter

Bunte Worte: web net

È uscita la nuova Newsletter! Correte ad abbonarvi!

Erreichbarkeit der Botschaft Rom und des Generalkonsulats Mailand

Blaues Informationsschild

Kontakt Botschaft Rom

Amtsbezirk

Feiertage

Die Arbeitseinheiten der Botschaft

Kontakt

Anschrift

Via San Martino della Battaglia 4 - 00185 Rom

Telefon
0039 06 49213-1
Fax
0039 06 4452672

Kontakt Generalkonsulat Mailand

Besucherzeiten:

Montag bis Freitag 8.30-11.30

Dienstag zusätzlich 14.00-16.00

Nur nach Online-Terminvereinbarung:

Pass

Unterschriftsbeglaubigung

Erreichbarkeit der Telefonzentrale:

Montag bis Donnerstag 8.00-17.00

Freitag 8.00-14.00

Amtsbezirk

Wegbeschreibung
Kontakt

Anschrift

Via Solferino 40

20121 Milano

Telefon
(0039) 02 6231101
Fax
(0039) 02 6554213

Notfälle

SOS - Notfalltelefon

Außerhalb der offiziellen Dienstzeiten von 17.00 bis 24.00 Uhr sowie an Feiertagen von 08.00 bis 24.00 Uhr können Sie den Notfalldienst der Deutschen Vertretungen in Italien erreichen.

Konsulatfinder Italien

Deutschland unterhält in Italien zwei Vertretungen und neun Honorarkonsuln. Mit Hilfe unseres interaktiven Konsulatfinders erfahren Sie welche Vertretung Ihnen behilflich sein kann und wie Sie diese erreichen können.

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Hubschraubereinsatz

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Vertretung leben, können in eine Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Die Vertretung rät dringend dazu, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen schnell Verbindung aufnehmen kann.

Korruptionsprävention

Die Richtlinie zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 (RL) bestimmt den rechtlichen Rahmen für die Aufgaben der Korruptionsprävention in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an den Auslandsvertretungen.